Ein gutes neues Jahr noch …

… und hiermit hat auch schon die 5. Jahreszeit begonnen!

Und da gibt es bei uns hier:

 

Fasnetskiachla!

Lecker und eigentlich gar nicht so schwer zu machen, nur das mit dem Rezept war so ne Sache. Als ich meine Mutter nach ihrem Rezept gefragt habe, bekam ich die Antwort, dass sie den Teig immer nach Gefühl macht.

Also gut, dann halt suchen im weltweiten Netz, aber so richtig haben mir die Rezepte  dann doch nicht getaugt. Dann halt mal auf dem Blog einer Freundin nachschauen …, die ist sehr empfehlenswert, jedoch bin ich erst auch nicht fündig geworden. Aber warum nicht nachfragen und siehe da, sie hatte mir ein Rezept, bereits auf dem Blog. Die Kiachla sind einfach lecker und wer sie nicht in einer tiefen Pfanne im Schmalz ausbacken möchte und eine Friteuse hat – niedrigste Temperatur – geht genauso gut und wird genauso gemacht. Die Anleitung zum Rezept findet ihr beim Link.

Ich habe mir heutmorgen beim Sturm „Friederike“ die Zehen abgefroren, weil ich meine Fasnetskiachla auf der Terrasse ausgebacken haben.

Und hiermit noch ein paar Leckerlis auf Bildern!

Liebe Grüße und einen schönen Freitag,

Eure Katrin

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s